12.01.2020 1. Herren, Regionalliga, Marienthaler HTC – THC Altona Bahrenfeld 7:3 (5:2)

In der ersten Partie in 2020 empfingen die 1. Herren vom MTHC die Mannschaft des THC Altona Bahrenfeld aus dem Hamburger Westen.
In den letzten Jahren gingen diese Partien immer knapp aus und es war wichtig, sich mit einem Sieg wieder in die erste Tabellenhälfte zu orientieren. In den Anfangsminuten war das Spiel noch sehr zerfahren und es gab nur wenige Torchancen auf beiden Seiten. Doch dann stach die Offensive des MTHC in kurzer Zeit zu und traf in den Minuten 9., 10. und 13. zur 3:0 Führung, wobei der Treffer von Lukas mit einem harten Eckenschlenzer von der falschen Seite in den langen Torwinkel in die Kategorie „Tor der Monats Januar“ gehört.

Nachdem sich Altona Bahrenfeld kurz danach durch eine grüne Karte dezimierte, schien Marienthal sich zu sicher zu sein. Prompt fiel das 3:1 (in Überzahl) und 3:2 innerhalb von 2 Minuten und es wurde wieder knapp. Jedoch hatten die Marines in ihren Reihen einen kühlen Kopf namens Silvan, der eine hervorragend herausgespielte Kombination aus dem Aufbau gegen Druck in der 20. Minute zum 4:2 vollendete.

Ab da übernahm Marienthal wieder das Zepter und erhöhte kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit auf 5:2. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel wieder ausgeglichener und beide Mannschaften kamen zu ihren Torchancen, wobei die Marienthaler Jungs zuerst durch Konsti trafen in der 34. Minute, aber auch prompt im Gegenzug das 6:3 kassierten.

Lange fielen nun keine Tore, weil beide Abwehrblöcke gutstanden und die vereinzelten Torschüsse nicht ins Schwarze trafen. Mit Highlights gespickt waren dann die letzten 10 Minuten, wobei es wieder „Marines first“ hieß und Pascal zum 7:3 einnetzte (52 Min.). Danach lief die Pfeife im Marienthaler-Kreis heiß und es gab drei Strafecken gegen, von denen zwei von Vilas auf der Linie mit dem Fuß gestoppt wurden und zum 7m führten. Glücklicherweise war das Fortune auf der Seite unserer Jungs und die Siebenmeter führten nicht zum Torerfolg – so dass der 7:3 Sieg am Ende souverän war, aber auch noch Luft nach oben ist, um in den nächsten Partien weitere Punkte zu sammeln, dies auch das Resümee von Coach Lars Dose.

Kader:

Emanuel Bahr, Frederic Hofsommer, Christian Hürter, Konstantin Wetzel, Pascal Stumpp, Nis Ventzke, Patrick Melchert, Lukas Weitze, Vilas Ott, Silvan Eder, Jan Kordts

Torschützen: Nis (2x), Vilas (1x), Pascal (1x), Silvan (1x), Konsti (1x), Lukas (1x)

Am kommenden Wochenende steht schon das nächste Heimspiel im MTHC-Dome gegen den Tabellenletzten Hannover 78. Anpfiff ist am Sonntag um 12:00 Uhr.

Leave a Reply