25. Januar 1. Damen, Regionalliga Marienthaler THC – Kieler HTC 4:3 (3:0)

Erstes Auswärtsspiel 2020.
Weiter ging es mit der Aufholjagd. Nach dem im letzten Spiel leider nur 1 Punkt zu holen war, wollten die ersten Damen an diesem Wochenende endlich die nächsten drei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Etwas holprig und nicht ganz wach starteten sie in die 1. Halbzeit. Trotz nicht gut umgesetzter Taktik war das Spiel zunächst recht ausgeglichen und beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Allerdings nutzte Kiel in der 15. Minute durch einen nicht ganz nachvollziehbaren Pfiff die Chance zum 1:0 und erzielte kurz danach durch schlechte taktische Performance seitens des MTHC zum 2:0.
Nachdem die Marienthalerinnen sich nach Ihrer Auszeit einigermaßen gefangen hatten und endlich angefangen hatten, Hockey zu spielen, wurden sie dennoch erneut bestraft und Kiel erhöhte zum 3:0. Leider wäre dieses Tor nicht regelkonform gewesen, was die Enttäuschung zur Halbzeitpause verstärkte.

Nach einer motivierenden Ansage von Melle und Vilas starteten die Damen mit neuer Energie in die 2. Halbzeit.
Dies wurde bereits in der 2. Minute der 2. Halbzeit belohnt und so schoss Kaddy das 3:1 nach einem tollen Aufbau gegen den Kieler 5er Würfel.
Endlich hatten die ersten Damen das Gefühl, im Spiel angenommen zu sein. Doch trotz etlicher schön ausgespielter Angriffe vom MTHC, scheiterten die Damen an der Kieler Torhüterin, die ein wirklich gutes Spiel machte. Eine Ecke brachte Kiel dann schließlich das 4:1 ein.

Mit einem Rückstand gut umzugehen, das konnten die MTHC Damen bereits in den letzten Spielen unter Beweis stellen. Durch eine rausgeholte Ecke von Valli verkürzte Anni auf 4:2.

Einige Chancen, Ecken, fragwürdige Pfiffe und gelbe Karte gegen die Bank später…(wo die Frage aufkam, wo zur Hölle diese gelbe Karte herkam) … spielten die Damen die nächsten 5 Minuten in Unterzahl. Doch auch dies warf sie nicht aus der Bahn und Naja verkürzte auf 4:3.

Leider verwandelten die MTHC Damen die zum Ende rausgeholte Ecke nicht – da war der Wurm genauso drin wie wohl bei den Schirientscheidungen. Am Ende mussten sie sich so, trotz des längst überfälligen Ausgleichstreffers, leider gegen Kiel geschlagen geben.
Jetzt heißt es Kopf hoch und weiterkämpfen. Sie sind bereit!!

Kader: (Spitznamen)
Tanja Wendt, 
Anika Martens (Anni), Alina Ventzke (Ali), Liza Zwerg (Lizzy)
Kathrin Martens (Kaddi), Naja Meyer-Schell (Snaja),Tessa Hartmann (Tessi), Janna Euler, Valentina Bellmann (Valli), Ina Schürfeld (Schürle), Fiona Langer (Klopfer)
Coaches: André von Melle (Melle), Vilas Ott

Torschützen:
1xKaddi
1x Anni
1x Naja

Am 02.02 geht es um 14:00 Uhr darum, im heimischen Superdome gegen die 1. Damen vom Bremer HC (Tabellenzweiter) den Anschluss nicht zu verlieren.
Unsere Damen freuen sich über jede Unterstützung am Hallenrand.

Leave a Reply